PDA

View Full Version : Fragen zu interner Festplatte und Aufnahmen mit ET9200



schattenmann
11-04-12, 10:52 AM
Hallo zusammen,

ich informiere mich derzeit über diverse Receiver und der ET9200 steht in der engeren Auswahl.

Es gibt aber noch einige Fragen:
1) ET9200 kann ja auch mit einer internen Festplatte betrieben werden, die man entweder selbst einbauen kann oder schon direkt so bestellen kann. Wenn die Festplatte bereits vom Händler eingebaut wurde, kann man davon ausgehen, dass sie auch erkannt und funktionsfähig sein wird, oder?

2) Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Betrieb einer internen Festplatte? Gibt es z.B. Probleme mit der Wärmeentwicklung oder andere Probleme? Vor- / Nachteile gegenüber einer externen?

3) Ich hielt einer externe Festplatte für flexibler, aber zumindest für Timeshift (vor allem wenn man "nur" Timeshift nutzt oder am häufigsten), wäre eine interne evtl. auch nicht verkehrt. Daher fragte ich mich, ob eine große interne Festplatte vielleicht generell reichen würde - sprich auch für "normale" Aufnahmen oder zum Abspielen von externen Inhalten, die man auf die Festplatte kopieren würde. Dafür müsste sie natürlich übers Netzwerk erreichbar sein, damit man die Dateien hin und her kopieren kann. Ist sowas möglich?

4) Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Timeshift-Aufnahmen anders behandelt werden als normale Aufnahmen und dementsprechend nicht so richtig für die Weiterverarbeitung usw. genutzt werden können. Angeblich gibt / gab es nur einen Receiver (Topfield, glaube ich), der über eine ziemlich seltene Funktion verfügte, nämlich Timeshift-Aufnahmen zu "richtigen" Aufnahmen umwandeln zu können. Trifft diese Information über eine Sonderbehandlung von Timeshift-Aufnahmen zu und wenn ja: kann der ET9200 diese zu normalen Aufnahmen umwandeln?

Das wäre es (vorerst) :)

regiweb
11-04-12, 10:59 AM
zu 1. ja ist funktionsfähig, kannst aber selber auch einbauen, ist dann ein wenig billigerj
zu 2. Betreibe seit fast einem Jahr eine interne Platte mit 2TB ohne Probleme, keine spürbare Wärmeentwicklung(habe die Platte aus dem Forum hier empfohlen bekommen)
zu 3. Sobald du den Receiver ins Netz hängst ist das Kopieren kein Problem.
zu 4. kann ich dir leider keine Auskunft geben

familievierfuss
11-04-12, 12:21 PM
Zu 4.)
Wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich die Sendung behalten möchte, mache ich gar kein Timeshift, sondern drücke bei Bedarf auf die Aufnahmetaste, dann kann ich wählen ob die aktuelle Sendung aufgenommen werden soll oder eine bestimmte Zeit etc. Danach startet eine normale Aufnahme. Nun gehe ich in die Fileliste und starte dort die momentane Aufnahme. In der kann ich nun auch Pause drücken, vor oder zurück springen.

Ist zwar etwas komplizierter, aber dafür kann ich auf jeden Fall später entscheiden ob ich die Aufnahme behalten will oder nicht.

Es gibt auch noch Plugins Autotimeshift/Permanent-Timeshift. Letzteres soll so etwas können, habe ich selber allerdings noch nicht installiert.

Gruß
Will

schattenmann
11-04-12, 01:52 PM
Danke regiweb und familievierfuss!

Das klingt gut.
Die beschriebene Vorgehensweise bei 4 wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Habe daran nicht gedacht, weil ich einen Receiver mit PVR-Funktion noch gar nicht hatte und es mir schlecht vorstellen konnte, aber wie gesagt - klingt gut :-)

hounce
11-04-12, 03:04 PM
Hallo schattenmann,

zu 1.) Selbst einbauen ist recht einfach, und Du hast die Kontrolle, welche Platte verbaut ist. Ein bischen was kannst Du auch sparen.
zu 2.) Mit einer 2,5" HDD hast Du eine signifikant geringere Wärmeentwicklung, was letzlich längere Lebensdauer bedeuten könnte. Diesbezüglich gab es mal in einem anderen Forum Vergleiche (hddtemp), welche ganz klar für 2.5" Festplatten sprachen.
zu 3.) Es spricht tatsächlich nichts gegen eine externe (eSATA) HDD (ausser die höheren Kosten). Bezüglich Flexibilität hast Du recht, ein Umstecken ist allemal schneller als ein Kopieren über Netzwerk.
zu 4.) Echtes PTS hatte ich auch mal bei einem anderen Receiver - das kann nicht nur der Topf. Ich muss sagen, das ist etwas, dass ich persönlich überhaupt nicht vermisse. Aber das PTS PlugIn dürfte nicht so schlecht sein und das können, wonach Du fragtest. Zu einem Kaufkriterium würde ich das aber nicht machen.

Für mich ist der ET der erste Receiver, mit welchem ich (bisher) so richtig überhaupt keine Probleme hatte, und das wäre für mich wieder ein Kaufgrund. Alles was er können muss, kann er, und dem Spieltrieb werden genug Möglichkeiten geboten.

Grüße
Hounce

schattenmann
11-04-12, 04:17 PM
Hallo hounce,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!
Das klingt alles ganz gut. Das mit dem PTS PlugIn bzw. dem Punkt 4 wäre auch für mich keine Kaufentscheidung. Fände ich nur praktisch - aber aus Theorie heraus, was vermutlich nicht viel bedeutet.

Um kurz auf die Punkte 1 und 2 zurückzukommen:
welche interne Festplatte ist empfehlenswert? Wie regiweb schrieb, wurde ihm hier auch eine empfohlen, die problemlos läuft. Ich wüsste jetzt nicht, dass ich hier shcon einen Thread mit empholenen Festplatten gesehen habe, daher frage ich hier. Wenn es einen gibt, würde es ein Link auch tun :)

Bei der Menge an Foren, in denen ich mich angemeldet habe, habe ich bald keinen Überblick mehr, wo was los ist :)

Biki3
11-04-12, 04:28 PM
Hi schattenmann,

Also ich kann dir nur sagen das die Platte in meiner Sig bisher (also ca. ein Jahr schon)
ohne jegliches Problem läuft.

Grüsse
Biki3

Violator73
11-04-12, 05:01 PM
Hi schattenmann,

Abraten würde ich generell von den WD Caviar Green's, die hatten wir bei der Arbeit in allen möglichen Rechnern verbaut und nur Probleme damit gehabt. Mag aber sein, dass die Platte im ET gut läuft. Ich hab ne 2TB Samsung und keine Probleme bisher.

Grüße,
Vio

schattenmann
11-04-12, 05:22 PM
Hi Biki3 und Vio,

besten Dank, das ist schon mal ein guter Anfang! :)

Gabriella
11-04-12, 05:25 PM
@schattenmann


Also ich kann dir nur sagen das die Platte in meiner Sig bisher (also ca. ein Jahr schon)
ohne jegliches Problem läuft.
läuft bei mir ebenfalls ohne Probleme (über einem Jahr)

Gruß G.

edcrane
11-04-12, 05:33 PM
@schattenmann
Hier findest du auch noch etwas zum Thema Festplatte: [Only Registered Users Can See Links]

interesse1
11-04-12, 06:08 PM
Noch ein Gedanke: Externe HDD heißt meist auch externe Stromversorgung (zumindest bei den 3.5 Zoll Platten) und damit noch ein Netzteil, das ständig in Betrieb ist oder dass man manuell oder anderweitig aus- und einschalten muss. Oder ist das inzwischen anders? Mein letzter Kauf liegt schon etwas zurück. Deshalb bin ich froh, eine interne Paltte nutzen zu können - bisher ohne Probleme. Und der Netzwerkzugriff macht die Daten auf der internen Platte quasi "mobil".

Bei den externen 2.5 Zoll Platten kommt man zwar ohne externe Stromversorgung aus (zu einem höheren Preis bei gleicher Kapazität), aber dafür brauchte man doch immer ein extra USB-Kabel, das am Rechner/Reciever zwei USB-Ports nutzt, um die nötige Leitsung zu bekommen und den USB-Port nicht jenseits der Spezifikation zu nutzen. Damit wären dann schon beide USB Anschlüsse belegt.

edcrane
11-04-12, 06:23 PM
Bei den externen 2.5 Zoll Platten kommt man zwar ohne externe Stromversorgung aus (zu einem höheren Preis bei gleicher Kapazität), aber dafür brauchte man doch immer ein extra USB-Kabel, das am Rechner/Reciever zwei USB-Ports nutzt, um die nötige Leitsung zu bekommen und den USB-Port nicht jenseits der Spezifikation zu nutzen. Damit wären dann schon beide USB Anschlüsse belegt.

Ich benutze zwar nicht dauerhaft eine externe 2.5 Zoll an der Box, aber wenn ich sie z.B. zum Abspielen von Filmen an die Box anschließe, mache ich das einfach am Front USB Anschluss. Also nur mit einem USB Kabel. Funktioniert einwandfrei.

interesse1
11-04-12, 06:50 PM
Funktionieren tut es in der Regel. Aber bei 2,5 W (500mA bei 5V) ist lt. Spezifikation Schluß und zumindest in der Anlaufphase brauchen auch die aktuellen Platten mehr. Wikipedia schreibt von "600 mA bis 1100 mA" in der Anlaufphase Stand 2011. Bei einem regelmäßigen Betrieb (danach wurde ja ursprünglich gefragt) kann ich mir vorstellen, dass es nicht gerade "lebenszeitverlängernd":big smiley: wirkt. Aber das darf jeder für seine Box selbst entscheiden.

familievierfuss
12-04-12, 08:09 AM
Ich habe eine interne WD10EARS mit entsprechender 4K Formatierung und vorher die bekannte Standbyproblematik (Default 8Sec, mit DOS und PC auf 5 Minuten verstellt) und damit keinerlei Probleme.
Dauerhaft habe ich zusätzlich eine absolut leise 2,5 Zoll Seagate GoFlex 1TB hinten an einem USB-Anschluss. Diese arbeitet absolut problemlos und schaltet sich auch nach 5 Minuten Inaktivität aus.